Mosambik: Endstation Maputo

Maputo ist überraschend sympathisch. Im Schatten baumbestandener Alleen spazieren wir über brüchige Bürgersteige. Die Häuser um uns herum sind ein aufregender Mix aus mediterran, modern, sozialistisch, Beton und im Verfall begriffen. Wie fast überall bauen Banken ihre Glastürme. Mosambiks Hauptstadt wirkt relativ wohlhabend. Auf den Straßen herrscht viel Verkehr mit recht neuen Autos. Selbst gepflegte, […]

Weiterlesen Mosambik: Endstation Maputo

Mosambik: Tofo berauscht

Beständig bricht die Brandung an den Strand. Das tiefe Rauschen des Indischen Ozeans ist der Sound von Tofo. Auf den Wellen tanzen Surfer. Der Himmel ist immer wieder mal bedeckt, was uns nach dem Strahlendblau der letzten zwei Wochen in Afrika recht merkwürdig vorkommt. Tofo ist relaxt, ein Aussteigerparadies, irgendwo weit hinter Raum und Zeit. […]

Weiterlesen Mosambik: Tofo berauscht

Mosambik: Der Tag am Meer

Unsere Dhau wippt sanft auf den Wellen der türkisblauen Lagune. Eine leichte Brise fängt sich im großen, strahlendweißen Segel. Der Steuermann korrigiert in aller Ruhe den Kurs. Das beständige Schaukeln wirkt meditativ; es ist unglaublich still. Mein Blick verliert sich auf dem unendlichen Ozean zu unserer Rechten… Für heute haben wir eine Bootstour gebucht. An […]

Weiterlesen Mosambik: Der Tag am Meer

Mosambik: Verzaubert auf der Insel

Wir spazieren durch die Gassen von Ilha de Moçambique wie verzaubert. Goldenes Nachmittagslicht liegt über dieser kleinen Stadt – ein dicht bebautes Eiland ein paar hundert Meter vor dem mosambikanischen Festland. Kinder spielen in den Straßen, alte Männer sitzen gedankenverloren auf klapprigen Stühlen vor ihren Häusern, an der Bank scherzt ein Sicherheitsmann mit einem Bekannten. […]

Weiterlesen Mosambik: Verzaubert auf der Insel

Malawi: Auf Safari

Das Grunzen der Nilpferde hallt über den Fluss. Hunderte Hippos liegen im Wasser, tauchen auf und ab, wackeln mit den Ohren und zeigen uns ihre beeindruckenden Hauer. Dass es so viele von ihnen auf einem Haufen geben könnte, hätte ich mir nicht träumen trauen… Friedlich tuckert unser kleines Boot den Shire River entlang. Links und rechts die […]

Weiterlesen Malawi: Auf Safari

Malawi und Mosambik: Unterwegs

Die Straßen sind gut. Das überrascht uns. Nur ein kurzes Stück irgendwo im mosambikanischen Hinterland ist eine quälende Buckelpiste wie aus dem Bilderbuch. Sonst überall Teer und Asphalt. Es bewegt sich was – vor allem die Menschen: zu Fuß, zu Fahrrad, zu Bus. Auf unserer Reise verlassen wir uns meist auf Letzteren. Minibusse in Malawi, […]

Weiterlesen Malawi und Mosambik: Unterwegs

Malawi: Auf dem Berg – Teil 2

Die Nacht in der Thuchilla-Hütte verbringen wir auf dem Boden schlafend. Zu viert liegen wir nebeneinander: Daniel, Gift unser Guide, Peter unser Porter, und ich. Um 5 Uhr halte ich es nicht mehr aus und stehe auf. Mildes Morgenlicht liegt bereits über dem Mulanje-Massiv… Das Frühstück besteht aus Keksen, Obst und stark gesüßtem Schwarztee. Dann […]

Weiterlesen Malawi: Auf dem Berg – Teil 2

Malawi: Auf dem Berg – Teil 1

Über tiefgrüne Teeplantagen erhebt sich still und erhaben ein Gigant: Mulanje. Ein tausend Meter hohes Felsmassiv. Oben droben eine Berglandschaft mit Gipfeln, die sich weitere tausend Meter in die Höhe schwingen. Ich blicke hoch und das Herz rutscht mir sonstwohin… Mein Kumpel freut sich derweil wie ein kleines Kind zu Weihnachten auf den morgigen Aufstieg. […]

Weiterlesen Malawi: Auf dem Berg – Teil 1

Malawi: Am See

Der strahlende Vollmond taucht den Strand in zartes Licht. Sanfte Wellen umspülen die Knöchel. Daniel und ich laufen am Ufer des riesigen Sees entlang und philosophieren. Über Gott, das Universum, was eben so ansteht. Das warme Bier im Kopf hilft vermutlich. Der Ort hinter uns ist fast völlig dunkel. Stromausfall. Das passiert uns in Malawi täglich. […]

Weiterlesen Malawi: Am See

Schlaflos in Lilongwe

Mitten in der Nacht springe ich aus dem Bett. Es reicht, ich halte es nicht mehr aus, wühle mich aus dem nutzlosen Moskitonetz heraus. Diese verfickten Mücken! Ab ins Bad. Wo ist die Reiseapotheke? Alles mögliche habe ich dabei, bloß kein verflixtes Fenestil. Also eben nur Autan. Eine gewaltige Wolke hüllt mich ein. Wenigstens kühlt […]

Weiterlesen Schlaflos in Lilongwe

In die Berge 3/2016 – Herzogstand

Freitag, 12:30. Der Stift fällt. Schnell raus aus dem Büro, draußen strahlt die Sonne. Dann ab auf die Autobahn, Richtung Garmisch. Ein Luxus: vor Kurzem leistete sich eine Freundin ihr erstes Auto. Das bietet nun Spontanität. 90 Minuten nachdem ich das letzte Dokument geschlossen und den Computer heruntergefahren habe stehe ich am Ufer des türkisblauen […]

Weiterlesen In die Berge 3/2016 – Herzogstand