Philadelphia … Death by Cheesesteak

Nochmals eimal Philadelphia, noch einmal Essen. Kate drängt mich dazu. Eine lokale Spezialität soll, nein muss!, ich noch probieren. Unbedingt. Das legendäre, sagenumwobene “Philalephia Cheesesteak”. Sehr 21st-Century-like die Online-Kritiken auf ihrem iPhone gecheckt, führt mich Kate zu einem kleinen Imbisslokal unweit unseres Hotels. Boden und Wände sind gekachelt, die Leisten entlang der Tische verchromt, ein… Weiterlesen Philadelphia … Death by Cheesesteak

Philadelphia … Eis – ein Kunstwerk entsteht

Gaaanz tief muss die junge Frau in der Eistruhe graben. Und sie gräbt tatsächlich, wie ein Bergmann. Fast waagrecht liegt sie auf der Truhe; an der Wand hinter hier suchen ihre Füße Halt, sie stemmt sich dagegen. Sie hat Erfolg! In der Kelle liegt eine dicke Kugel Vanilleeis. Sie löst den Sprungfedermechanismus der Keller und… Weiterlesen Philadelphia … Eis – ein Kunstwerk entsteht

Philadelphia … Glocke und ein bisschen Geschichte

Die Glocke hat einen Sprung. Schulkinder haben sich davor gedrängelt, sie kreischen, machen Fotos, verschwinden. Nun stehen wir alleine davor. Wie überraschend ruhig es doch sein kann. Dabei ist dieses Stück doch ein Wahrzeichen von Freiheit! Von Demokratie! Von Menschenrechten! 
Auch wenn sich das Verständnis dieser drei seit dem letzten Läuten dieser Glocke geändert haben… Weiterlesen Philadelphia … Glocke und ein bisschen Geschichte

Washington … ein Irrtum

Ich hatte mich geirrt, was Washington D.C. anging. Die Bilder waren ja nach jahrelangem Mediengenuss auch sicher im Kopf gespeichert: ein Journalist in Trenchcoat und mit Mikrofon vor dem Weißen Haus. Ein ernsthaft dreinblickender US-Präsident. Streitende Politiker. Republikaner. Demokraten. Tea Party. FBI. NSA. Weltbank. Gewalt. Ghetto. Armut. Verfall. Rom kurz vor seinem Sturz. Und über… Weiterlesen Washington … ein Irrtum