Hamburg: im Wunderland (Kleinstausgabe)

Die Liebe liegt im Detail.

Da rückt die Feuerwehr aus. Menschen liegen am Strand. Es wird geheiratet.
Vor Tausenden gibt DJ Bobo ein Konzert. Daneben reihen sich fein säuberlich dutzende winzige Dixi-Klos.

Und noch so viel mehr bleibt zu entdecken! – Ein UFO landet, zwei Figuren reiten auf einem Flugsaurier, ein Elefant walzt über die Autobahn, Pipi Langstrumpf stemmt ihr Pferd, die Elbphilharmonie ist längst keine Baustelle mehr, ein ICE braust vorbei, und was passiert wenn ich diesen Knopf hier drücke?
Ich bin verloren in Hamburgs Speicherstadt. Zwischen Zügen, Menschen, Ländern im Maßstab 1:87.

Miwula 1

Miwula 2

Das Miniatur Wunderland ist genau das: eine ganz große ganz kleine Welt. Sie bringt mich zum Staunen. Egal wo ich mich hindrehe. Überall kleine Wunder.

In der Schweiz klettern die Züge die höchsten Berge empor. In Hamburg stehen kleine Matrosen vor kleinen leichten Mädchen, die sich in ihren Schaufenstern rekeln. Im Knuffinger Schloss brennt’s. Der HSV spielt gegen St. Pauli. Vor zigtausenden Mini-Figürchen. Wenige Meter weiter fahren Frachter durch Fjorde, und über dem schwedischen Kiruna liegt eine dicke Schneedecke.

Durch die Canyons Nordamerikas ziehen sich endlose Güterzüge, während sich Taucher vor Miami mit Haien herumscheren müssen.

Miwula 3

Und dort, der Flughafen!
Große Maschinen landen und heben wieder ab. Am Terminal wird ein A380 der Lufthansa abgefertigt. Die Gangway schwenkt ein, der Vogel setzt zurück, fährt langsam an parkenden Flugzeugen vorbei, Richtung Startbahn, reiht sich hinter einigen anderen Fliegern ein. Immer näher rückt er an die Bahn. Dann steht er da. Es röhrt. Er nimmt Schwung. Hebt ab. Fliegt. Und verschwindet.
Ein wunderbarer Wahnsinn.

Es wird Nacht. Das wird es alle paar Minuten. Dann erstrahlt die ganze Mini-Welt: der Jahrmarkt, die Autobahnen, die Straßen. Las Vegas funkelt, natürlich.

Ein Spektakel.

Mir schwirrt der Kopf. Mir ist wie Weihnachten, zu viel Süßes, Koffein, und Begeisterung zugleich.

Diese irrsinnige Liebe zum Detail … All die Arbeit, die in diese Anlage floss – und fließt:
Am Eingang stehen Sperrholzplatten, drumherum Werkzeug. Dort entsteht Italien.

Ich bin beeindruckt von so viel Enthusiasmus zu dieser Welt.
Ich komme wieder. Werde Knöpfe drücken.

Und staunen.

Miwula 4

Miwula 5

(Mai 2014)

Ein Besuch im Miniatur Wunderland ist für Kinder jeden Alters (diesem 33-jährigen hat’s offensichtlich gefallen) zu empfehlen.

Mehr Informationen: www.miniatur-wunderland.de

Advertisements

2 Gedanken zu „Hamburg: im Wunderland (Kleinstausgabe)

  1. Da wollte ich immer schon mal hin. Mein Cousin war da letztes Jahr mit meinem Onkel (beide Modelleisenbahn-Fans) und die waren so begeistert davon, dass ich unbedingt mal hin will. Tolle Fotos.

  2. Hey Sarah,
    es ist fast nicht möglich, im „MiWuLa“ nicht ein paar gute Fotos zu schießen. Aber Danke. :)
    Die Anlage ist absolut fantastisch, nach 3 Stunden schwirrte mir der Kopf.

    Der Rest von Hamburg ist übrigens auch sehr sehenswert. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s